Öle Ätherische

Ätherische Öle enthalten das Aroma und vor allen Dingen den Duft der von vielen Pflanzen verbreitet wird. Diese Öle findet man hauptsächlich in den Blüten und Blättern aber auch in den Stängeln sowie in den Hölzern. Die wertvollsten Öle sind naturgemäß in den Blüten und Samen anzutreffen. Jede Pflanze bildet ihre eigene Duftnote aus
, um Insekten anzulocken die für ihre Bestäubung notwendig sind.

Die Eigenschaften dieser Öle sind schon seit Jahrtausenden bekannt und ebenso lange werden ihre Heilkräfte genutzt. Selbst die alten Pharaonen und die Perser kannten Ihre Heilwirkung.
Hauptsächlich wurden ätherische Öle aber zur Herstellung von Parfum verwendet und deren ihre heilende Wirkung wurde in den letzten Jahrhunderten leider zum großen Teil vergessen. Erst im letzten Jahrhundert wurde die Heilwirkung der ätherischen Öle wiederentdeckt und Sie finden heute in vielen Bereichen Anwendungen. Die heilsame Wirkung auf bestimmte Organe und Muskeln wird allgemein sehr geschätzt, da diese Öle eine stimulierende Wirkung über die Hautzellen ausüben. Ätherische Öle die aus Kräutern gewonnen werden verfügen über gleiche oder ähnliche Eigenschaften. Ein Teil der Kräuter wirkt anregend, ein anderer Teil beruhigend. Als Beimischung zu einem Trägeröl, und hier empfehlen wir hauptsächlich Mandelöl, wirken diese Öle selbst bei unreiner Haut und Akne.

Die Gewinnung derartiger Öle ist sehr kostspielig, so benötigt man z.B. für 1 Liter Lavendelöl 100 kg Lavendelblüten. Es handelt sich in der Regel um Konzentrate, die sehr sparsam angewendet werden. Für die Aromatherapie ist es wichtig zu Wissen, dass nach kurzer Zeit das für eine klassische Massage verwendete ätherische Öl bereits Spuren im Blut hinterlässt, die nachgewiesen werden können.

Ätherische Öle wirken in dreifacher Weise auf den Körper:
Über die Nase, über den Mund und über die Haut. Einreibungen wirken über die Haut auf die Reizzonen des Körpers und werden von der Haut gut aufgenommen. Es genügen ein paar Tropfen ätherisches Öl um ein Massageöl zu verbessern. Bei Anzeichen von Allergien sollten die Öle getestet werden. Ätherische Öle werden grundsätzlich im verdünnten Zustand angewendet.

Allgemein reichen 4 - 8 Tropfen ätherisches Öl auf 1 Eßl. Basisöl aus. Bei sensiblen Personen kann die Menge des ätherischen Öls halbiert werden. Zu beachten ist, dass bei stark behaarten Personen eine größere Menge Öl benötigt wird, wobei nur die Menge des Basisöls erhöht werden soll. Nicht erhöht werden soll die Zugabe des ätherischen Öls.

Die Trägeröle haben nicht nur die Aufgabe als Träger für die ätherische Öle, in unserem Fall, benutzt zu werden, sondern sie haben auch Ihre eigene Gesundheitsfördernde Wirkung.    

Diese Öle enthalten außer essentiellen Fettsäuren Vitamin A, D und E und manchmal Gammalinolsäuren, dadurch verzögert sich die Faltenbildung und wirkt freien Radikalen entgegen.
Die Lagerung der ätherischen Öle soll dunkel und möglichst kühl erfolgen.
Die Öle sind nicht unbegrenzt haltbar.

 

Es gibt keine Produkte in dieser Kategorie.